New Call-to-action

Bei der Gestaltung erfolgreicher Schmuckdosen geht es darum, sie als Luxusartikel zu visualisieren, die als Erweiterung der Psyche des Konsumenten dienen. Hier sind zehn wesentliche Faktoren, die in die Verpackung integriert werden müssen.

1. Betonung von Qualität und Einzigartigkeit

Einer der Hauptgründe, warum Luxuskonsumenten Premiumprodukte kaufen, ist es, ihren gesellschaftlichen Kreisen zu vermitteln, dass sie guten Geschmack in hoher Qualität haben. Sie gravitieren auch zur Einzigartigkeit, die in der Welt der anspruchsvollen Kunst eine hoch geschätzte Tugend ist. Die Verpackung muss der Wahrnehmung eines auffälligen Konsums Rechnung tragen, ein Phänomen, das Menschen aller Klassen genutzt haben, um Status, Hedonismus und Exklusivität zu vermitteln. Aber auch Luxusmarken müssen den Idealen der Verpackung gerecht werden.

Trends in Food Packaging

2. Assoziierung von Luxus mit Markenbildung

Geschenkdosen werden nur dann als Luxusartikel wahrgenommen, wenn sie vielfältige, nicht greifbare Assoziationen mit elitären Bestrebungen wecken. Da jeder Einzelne Produktbeurteilungen auf der Grundlage seiner eigenen persönlichen Erfahrungen trifft, ist es möglich, sie ihre eigenen immateriellen Assoziationen mit Luxus konstruieren zu lassen. Dennoch ist es wichtig, dass die Marke mit Werten in Verbindung gebracht wird, die mit Luxus zu tun haben, wie z.B. Selbstbelohnung und Eskapismus. 

fancy-tins-luxury-escapism

3. Freude und Befriedigung

Im Luxusmarketing spielt die Selbstverwöhnung eine große Rolle. Mit anderen Worten, das Konzept des Vergnügens vor dem Geschäft muss bei extravaganten Schmuckdosen klar sein, die darauf abzielen, entweder wohlhabende oder neidische Verbraucher anzuziehen, die dem Luxus den Vorrang geben. Farben und Formen tragen zum Genuss-Prinzip bei, ebenso wie Bilder von Lebensmitteln, die eindeutig mit "dem guten Leben" assoziiert werden

luxury-branding-and-satisfaction

4. Konsistenz bei MarkenelementenNew Call-to-action

Markenelemente wie Logos und Bilder auf Verpackungen müssen ein einheitliches Bild bei Luxuskonsumenten vermitteln. Das bedeutet, dass Designer sehr genau auf Details achten müssen, da die Zielkonsumenten die ausgefallenen Geschenkdosen genauer inspizieren werden als jemand, der sich mehr darum kümmert, was sich in der Verpackung befindet. Das Branding muss sich auch auf die emotionalen Themen des Produkts beziehen und die Vorstellungskraft ansprechen.

Das Design sollte dem Käufer das Gefühl vermitteln, dass es sein Ticket zu einem schönen, weit entfernten Ort ist.

5. Das Image einer Marke erweitern 

Das Studium der verbraucherpsychologischen Forschung ist vorteilhaft für Verpackungsdesigner von Schmuckdosen. Während viele Designer primäre Assoziationen mit Marken verstehen, gibt es eine tiefere Wissenschaft, die auf sekundäre Assoziationen hinweist. Das Image einer Marke wird mächtiger, wenn es sich über mehrere Marketingkanäle erstreckt und sich mit bekannten Kulturgütern verbindet.

Der Schlüssel für Luxusdosen liegt in der Verbindung mit anderen Premium-Bildern. Diese sekundären Assoziationen können mit Feiertagen, Ereignissen und popkulturellen Bezügen korrespondieren.

haribo tin

 

6. Selektive Distribution

Luxusmarken müssen sorgfältig über selektive Kanäle eingeführt werden, damit sie sich von generischen oder Mainstream-Marken abheben. Obwohl die Nutzung mehrerer Marketingkanäle Teil der Gleichung ist, ist es wichtig, Qualität vor Quantität zu betonen.

Deshalb ist es besser, Marketingpartnerschaften mit hochwertigen Reiseaccessoires einzugehen als mit Fast-Food-Ketten. Die Zielkonsumenten müssen sich bei der Suche nach einer Luxusmarke besonders fühlen, bis hin zu dem Punkt, dass die Verpackung eine “Nur für Mitglieder"-Haltung hervorruft.

2016-09-22 12.20.07

7. Der Premium-Preis muss der Qualität entsprechen

Die Wahrnehmung von Elite-Gütern hängt von der Preisgestaltung ab. Die Produkte sollten nicht in Schnäppchenkästen, sondern in gehobenen Einzelhandelsgeschäften zu finden sein. Aber am Ende erwartet der Verbraucher immer noch hohe Qualität, sodass es keinen Sinn macht, die Leute mit einem billigen Produkt in einer ausgefallenen Verpackung täuschen zu wollen. Ein solches System führt nur zu negativen Online-Bewertungen und einem beschädigten Ruf. In diesem Sinne stellt das Paket eine Erweiterung des Produkts dar, und beide müssen mit den Werten des Luxus in Einklang stehen.

2016-09-22 12.03.44

8. Präzision in der Markenarchitektur

Damit sich eine Marke in der Luxuskategorie Respekt verschafft, darf sie nicht direkt mit Marken minderer Qualität konkurrieren. Die Marke sollte als Belohnung für diejenigen behandelt werden, die sie sich leisten können. Es sollte keine Hinweise auf "Preisersparnisse" im Vergleich zu Konkurrenzprodukten geben, aber der Verbraucher sollte dennoch das Gefühl haben, ein gutes Geschäft gemacht zu haben - nicht so sehr wegen des Preises, sondern wegen der Qualität.

9. Große Auswahl an Produkten

Im Idealfall sollte eine Luxusmarke nicht auf nur eine Produktlinie beschränkt sein. Eine Qualitätsmarke, die effektiv Werte wie Genuss, Eskapismus und Exklusivität erschließt, kann eine breite Produktpalette umfassen. Letztlich kann sich eine Marke zu einem Lifestyle-Ökosystem entwickeln, in dem mehrere Lösungen das Vertrauen treuer Kunden gewinnen.

2016-09-22 13.14.01

10. Geistiges Eigentum sollte geschützt bleiben

Luxusmarken können von betrügerischen Vermarktern abgezockt werden, die Namen und Ruf stehlen, um gefälschte Produkte zu verkaufen. Dieses Schema ist schon oft vorgekommen, vor allem im Ausland, wo eine beliebte Marke für die Verbraucher entweder nicht erhältlich oder zu teuer ist. Es kann zu Einnahmeverlusten und Rufschädigung durch minderwertige Produkte führen. Aus diesem Grund muss eine Luxusmarke ihre Marken mit Untersuchungen, Inspektionen und Rechtsstreitigkeiten schützen. 

New Call-to-action

Referenzen und Literaturhinweise

Topics: Metall-Verpackungen, Design & Emotionen, Schmuckdosen, Promotionsdosen, Geschenk-Dosen